Ihr Steuervorteil bei beauftragten Malerarbeiten

Steuerbonus für Privatpersonen

Seit 1. Januar 2006 sind Handwerkerleistungen von der

Einkommensteuer absetzbar.

Privatpersonen können nun Arbeitskosten für Erhaltungs-, Modernisierungs-

und Renovierungsmaßnahmen bei ihrer Steuererklärung angeben.

Allerdings gilt diese neue Regelung nur für Leistungen und Zahlungen,

die nach dem 31. Dezember 2005 erbracht oder getätigt wurden und werden.

Pro Jahr kann jeder Privathaushalt maximal 600 Euro

(20 Prozent von maximal 3.000 Euro) steuerfrei geltend machen.

Anrechenbar sind nur die Arbeitskosten des Handwerkers sowie die anteilige

Mehrwertsteuer, nicht jedoch Materialkosten oder Lieferware. 

Der Steuerbonus kann auch immer erst im

darauf folgenden Jahr eingestrichen werden.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Gewährung des Steuervorteils ist

die Vorlage einer Handwerkerrechnung

mit ausgewiesener Mehrwertsteuer, auf der die Kosten für die

Arbeitskraft separat aufgeführt sind. 

Außerdem muss der Einkommensteuererklärung ein Zahlungsnachweis, 

z. B. ein Kontoauszug, beigelegt werden.

Ein Rechenbeispiel

Ein Malermeister renoviert für Sie und stellt eine Rechnung

über 2.000,00 Euro zzgl. 19% MwSt. Die Materialkosten belaufen

sich auf 500 Euro und die Arbeitskosten auf 1.500,00 Euro.


Der Steuerbonus berechnet sich wie folgt:
1.500 Euro zzgl. 19% MwSt. (285 Euro) = 1.785 Euro x 20% Förderung
= 357 Euro Steuerbonus

 

Alle Angaben ohne Gewähr.